deutsch
english

BLOG

von Leonhard Sappl

WIKI

zu den Themen verhandeln, Mediation und Problemlösungsstrategien.

März 2015

Lassen wir uns durch Bilder und Videos in den Medien manipulieren?

Ein wie ich finde cooles Video über die Debatte, ob der griechische Finanzminister Varoufakis 2013 den Mittelfinger gezeigt hat oder nicht.
Was stimmt nun?
Seht selbst.

Frieden ist in uns genetisch angelegt - Gewalt ist eine mentale Störung

Als Eltern legen wir die Wurzeln für die Empathiefähigkeit unserer Kinder und Enkelkinder. Eine ziemliche Verantwortung. Doch sollte es uns das Wert sein.

Wir haben es selbst in der Hand.
Niemand zwingt uns Gewalt im Fernsehen oder in den Nachrichten zu sehen.
Niemand zwingt uns Medien zu kaufen, die uns weiß machen wollen, dass Krieg und Gewalt eine Lösung sei.

Lassen sich Menschen mit Drohungen und Druck zur Kooperation zwingen?

Eine Studie der Universität Liverpool zeigt, dass sich Menschen mit Drohungen und Druck nicht zu einer bestimmten Handlung bewegen lassen.

Auch wenn es in dieser Studie um Verhörmethoden geht, so spiegelt sie meine Erfahrung wider.

Mit Drohungen (dann hören sie von meinem Anwalt) oder Druck (spätestens bis zum ... sonst) lässt sich bei Menschen nichts erreichen.

Ist aus meiner Sicht völlig logisch, wenn wir von uns selbst ausgehen.

Plötzlich wieder neu verliebt

Na, das ist ja mal eine Meldung.
Es spricht sich immer mehr herum, dass die Liebe nur bei den "erwachsenen" Menschen bleibt, die ihre Sichtweisen mitteilen und anerkennen können.

Auf kleinkindliche Sandkastenstreitereien hat die erwachsene Liebe nämlich keinen Bock und zieht sich aus dem Leben der Menschen zurück.

Ist ja auch logisch. Die Liebe will neues Leben und Freude erschaffen.

Streit hingegen zerstört und vernichtet das Leben bzw. die Freude.

Hat die Schule Einfluss auf das unangepasste Denken?

Im Beitrag über Hilft unangepasstes Denken beim Lösen von schwierigen Herausforderungen? habe ich schon mal die Studie von Sir Ken Robinson angesprochen.
Nun habe ich selbst eine Rechenaufgabe aus der 1. Klasse gesehen, die genau das Dilemma zeigt, wie Kinder das unangepasst Denken verlieren.

Matheaufgabe - Beispiel für unangepasstes Denken